Leben mit Silber

Oldies-2

Geliebte "Oldies" -  alte Autos und edles Silber

(vom Fahrer ganz zu schweigen)


Es ist immer wieder ein Vergnügen! Alle zwei Jahre veranstalten wir mit Freunden eine Rallye. Ganz privat und eher eine „Schnitzelfahrt", bei der es mehr um Geschick und Wissen, als um Schnelligkeit und Wettbewerb geht. Wie schon vor gut 40 Jahren, nur waren wir damals sportlich mit dem Rad unterwegs, heute ganz gemütlich mit dem Oldtimer. Als Grundregeln gelten: Das Auto muss älter als Baujahr 1980 sein, Navigationsgerät, Smartphone und Co. dürfen keinesfalls! mitfahren – wo bliebe sonst der Spaß. Wer alle „Wegweiser" gefunden und mit der richtigen Aufgabenlösung das nächste Etappenziel erreicht hat, kommt so schließlich um die Mittagszeit zu unserem gemeinsamen Picknick-Platz. Hier kann jeder die ersten Bonuspunkte sammeln, die sehr nützlich zum späteren Ausgleich der Strafpunkte sein können: Wer fährt den ältesten Wagen – bis auf zwei Autos, einen Jaguar XK120 aus den 40er Jahren und eine BMW Isetta aus dem Jahr 1955, sind alle Oldtimer Leihwagen - wer ist am originellsten gekleidet, wer bringt das beste Lunchpaket mit. Da wir nicht nur Oldtimerfreunde, sondern auch alle ausgemachte Silberliebhaber sind und so von Jahr zu Jahr auch immer mehr  Silber mit Oldies-detailvon der Partie ist, gibt es seit kurzem auch Punkte für den Picknickkorb mit dem schönsten Silberinhalt. Reisebestecke, Flachmänner, Teleskopbecher, Gewürzdosen, Karaffen, Teller, Deckelschüsseln usw. – sensationell, was aus den Picknickkörben - und Koffern zum Vorschein kommt und vieles, ich bemerkte es nicht ohne Stolz, stammt aus der Silbersuite. Unsere „Silber-Standardausrüstung" für die Rallye sind: Reiseflaschen mit Silberbechern im Lederetui aus den 20er und 30er Jahren. Gewürzstreuer Salz & Pfeffer, hier ein Paar aus Bein mit Silbermontierung, sowie, wichtig für jeden Copiloten, ein schönes, altes Leseglas für die Straßenkarte (ja, so etwas gibt es noch). Diesmal haben wir beim Picknick „den Vogel abgeschossen"! Nicht nur, dass wir das älteste (und schönste) Auto – einen DKW von 1939 fuhren, wir hatten auch das ausgefallenste Silber dabei! Eigentlich war es reiner Zufall. Kurz vor der Rallye fand ich diese ganz besondere Reisemokkakanne aus Paris um 1860. Mit einem abnehmbaren Ebenholzgriff, einem Stövchen mit Rand, auf dem die Kanne fest verankert steht und einem voll funktionstüchtigem Brenner, ist sie nicht nur allein eine originelle Reisekanne, sondern auch ein Mokka-Kocher! Wie früher und heute noch, zum Beispiel in der Türkei, wird hier der Kaffee im wahrsten Sinne des Wortes gekocht. Die Älteren unter Ihnen kennen sicher den Satz - Tee muss ziehen, Kaffee sich setzten. So auch das Prinzip hier: Der Brenner bringt das Wasser zum Kochen, das Kaffeepulver wird dazugegeben und kurzWiwi-im-DKW aufgekocht. Dann muss sich der Kaffee nur noch setzen – fertig ist der heiße, frische Mokka. Da können die anderen mit ihren noch so schönen Thermoskannen (und dem abgestandenen Kaffee darin) natürlich nicht mithalten. Alle drei Teile der Kanne sind aus vergoldetem Silber 950 und die Oberfläche ist rundum feinst guillochiert. Zugegeben, „a bisserl gspinnert is scho" wie der Bayer hier sagen würde, vor allem da ich nicht nur die Kanne einpackte, auch die "neuen" Porzellantassen mit ihrem vergoldetem Silber-Overlay, wurden ebenfalls und nicht ohne Risiko, mit auf die Fahrt genommen. Die Versuchung war einfach zu groß. Gute Nehmerqualität, sprich Picknick geeignet, haben die kleinen, vergoldeten Teller aus Paris um 1880, was von den Petit fours, die ich darauf servierte, nicht unbedingt zu behaupten wäre. Kaffeepulver und Zucker wurden in Glasdosen mit Silber- Schraubdeckeln sicher verstaut, Döschen, die ursprünglich aus einem edlen Reise-Toilettenkoffer stammen. Die Begeisterung, sowie der Beifall für „unsere Kaffeetafel" war überwältigend, den Sieg hat es uns dennoch nicht gebracht, da wir in diesem Jahr die Organisatoren waren und damit natürlich außer Konkurrenz fuhren. Sieger wurde übrigens das Team der Isetta. Enkeltochter mit Copilot Großmutter, eine 87 Jahre alte Dame und wandelndes Lexikon. Während andere Teams auf Spaziergänger mit Smartphone warteten – wir haben „hinterhältig" viele abgelegene Wege für unsere Strecke gewählt – oder gar Umwege fuhren, um in einem Bauernhof, von Mensch oder Computer, des Rätsels Lösung zu erfahren, hatte Josephine mit ihrem Wissensschatz schnell jede Aufgabe gelöst und kam so ganz gemütlich als Erste ins Ziel. Bravo!

Sie müssen jetzt natürlich nicht auf Reisen gehen oder ein Picknick veranstalten, um sich an so einem ausgefallenen Stück, wie dieser Reisekanne zu erfreuen. Stövchen und Brenner besitzen noch das originale Lederetui. Das „Goldstück" macht sich auch ohne Kochfunktion ganz wunderbar auf jeder häuslichen Tafel oder dem Kaffeetisch - die Mokkatassen sowieso. Sie finden ein Paar in Nachtblau und drei Tassen in leicht changierenden Fliedertönen in unserem Warenangebot. Das dicke Silber-Overlay wurde vergoldet und ziert als Girlanden und Rankgitter die Tassen. Porzellan und Overlay sind ungemarkt, stammen aber mit Bestimmtheit aus Frankreich Ende des 19. Jahrhunderts und ich persönlich habe diese Qualität eines Overlays bislang noch nicht gesehen.

Oldies detail2

Wenn Sie jetzt auch Lust haben sollten, so eine vergnügliche Rallye selbst zu veranstalten: Im Internet gibt es viele Mietangebote für Oldtimer zum Selberfahren, englische Picknickkörbe, stilvoll gefüllt, erhalten sie bei www.british-picknick.de, die auch elegante Leerkörbe anbieten, wenn Sie Ihren Korb nach eigenen Vorstellungen bestücken möchten, zum Beispiel mit dem einem oder anderen oder mehreren Silberteilen. Die könnten Sie dann in der Silbersuite finden. Bleibt noch zu sagen:

Viel Spaß und gute Fahrt!


PS:
Unser besonderer Dank gebührt Norbert, großzügiger Nachbar und Oldtimerbesitzer, der uns seinen, von ihm selbst, in jahrelanger, mühevoller Puzzelarbeit perfekt restaurierten DKW F8 von 1939, sowohl für die Rallye, als auch für unser späteres Fotoshooting, zur Verfügung gestellt hat.



silbersuite-logo-k

Kerstin Fahrenson-Baaten
Auer Strasse 13
D - 85301 Schweitenkirchen
E-Mail: info@silbersuite.de
Tel.: +49 (0)8444 - 874
Fax: +49 (0)8444 - 918740