Leuchter-Wollenweber

Alle Bilder sind vergrößerbar

Leuchter-Wollenweber-detail1

Leuchter-Wollenweber-detail2

Leuchter-Wollenweber-detail3

Leuchter-Wollenweber-detail4

Leuchter-Wollenweber-detail5

Leuchter-Wollenweber-detail6

  Leuchter-Wollenweber-detail7

 

München um 1890

Paar Silberleuchter
von Eduard Wollenweber

Ausgefallenes und in der Form seltenes Paar Leuchter in Silber 800 aus München um 1890. Die Leuchter wurden von dem bekannten Münchner Silberschmied Eduard Wollenweber handwerklich aufwändig gearbeitet.
Der ausgestellte, runde Fuß ist mit einem Perlrand und umlaufenden Rillen verziert. Der dicke Schaft ist achtfach facettiert-vier glatte und vier kunstvoll durchbrochene Seiten. Der große, ausgestellte Teller hat eine Vertiefung, die für eine ca. 5 cm breite Kerze Platz bietet.

Die Leuchter erinnern in Form und Dekor an orientalische Leuchter. Eduard Wollenweber, der auch den Titel eines „Königlichen Hofsilberarbeiters" trägt, hat nicht nur im Historismus gearbeitet, sondern griff in seinen Arbeiten die Ideen und Einflüsse auf, die sich in der Zeit des ausgehenden 19. Jahrhundert durch die großen Weltausstellungen in Europa verbreiteten.

Wollenweber war der bevorzugte Goldschmied König Ludwig II und fertigte etliche Arbeiten für dessen Schlösser.

Höhe 16,5 cm,

Durchmesser Fuß 13 cm,
Durchmesser Teller 11 cm

Vertiefung 5,5 cm

Gewicht je 340 Gramm


Marken:
Reichssilberstempel Halbmond Krone 800 ab 1888 für den Silberfeingehalt 800/1000,

Schriftzug Wollenweber als Meisterzeichen


Preis 2.300,- Euro

 

silbersuite-logo-k

Kerstin Fahrenson-Baaten
Auer Strasse 13
D - 85301 Schweitenkirchen
E-Mail: info@silbersuite.de
Tel.: +49 (0)8444 - 874
Fax: +49 (0)8444 - 918740